Alexandra Reinwarth: Das Glücksprojekt

glücksprojektDas Glücksprojekt habe ich eigentlich nur aus Spaß gelesen und weil es für umsonst zu haben war. Dass sich daraus so ein großer Spaß entwickeln würde, hatte ich nicht erwartet. Daher bin ich positiv überrascht und empfehle dieses Buch jedem, der es nicht so mit ernst gemeinten (Glücks-)Ratgebern hat und dennoch auf der Suche nach Glück ist, sowie allen bereits Glücklichen, denn man kann schließlich herzhaft lachen über all die verzweifelten Versuche einer Frau, endlich das große Glückslotto zu gewinnen. Weiterlesen

Blogger schenken Lesefreude

Oh, wie schön! Ich erwähnte es bereits: Im letzten Jahr war ich offizieller Buchschenker der Stiftung Lesen. Das war eine tolle Aktion, bei der 33.333 Menschen jeweils 30 Exemplare eines von ihnen aus einer Liste von 25 möglichen Büchern gewählten Buches verschenken durften. Das hat irre viel Spaß gemacht. Leider kündigten die Veranstalter bereits kurz nach der Aktion an, dass es sie so in dieser Form in 2013 nicht geben würde. Das fand ich schade, hatte mich aber damit abgefunden. Umso besser finde ich es natürlich, dass es  jetzt doch eine Aktion gibt:

Bild: BloggerSchenkenLesefreude

Bild: BloggerSchenkenLesefreude

Weiterlesen

Rebecca Martin: Und alle so yeah

Perspektivlosigkeit par excellence

„Und alle so yeah“ erzählt die Geschichte einer jungen Frau, die nach dem großen Erfolg, der sie noch vor dem Abitur eingeholt und überrollt hat, an der Vielzahl von möglichen Zukunftsvisionen zerbricht. Etwas erschreckend und verstörend und unter viel zu großem Alkoholeinfluss beschreibt die Hauptfigur, wie es ihr geht, gefangen zwischen Perspektivlosigkeit und den daraus resultierenden psychosomatischen Folgen. Weiterlesen