Lila Lummerland goes Fuchsbau

Samstagmorgen, halb zehn. Ich schwinge mich auf mein Fahrrad und genieße aus den Augenwinkeln den Blick auf den Rhein. Ich fahre über die Kennedy-Brücke nach Beuel – Bonns angebliche Sonnenseite. Dörflich ist es dort. Süß. Fünf vor zehn – ich warte auf eine Freundin und beobachte, wie eine blonde Frau das Café öffnet, in dem wir uns gleich zum Frühstücken niederlassen werden. Die bunten Blütenblätter der ringsum blühenden Bäume liegen noch auf dem Bürgersteig, obwohl der Eingang überdacht ist und ich mir vorstelle, auch mal im Sommer draußen hier sitzen zu wollen.cafe-fuchsbau-fruehstueck

Weiterlesen