[Freitagsrezi] Arcadia

Ein bisschen Horror gefällig? „Arcadia“ von Felix A. Münter erzählt die Geschichte eines Journalisten, der eine Forschungsexpedition in die Antarktis begleitet. Angelockt vom großen Geld und der Story seines Lebens schmeißt der skeptische Neil seine Bedenken über Bord. Hätte er vielleicht besser nicht getan. Das wird auch ihm im Laufe des Geschehens klar.

felix-a-muenter-arcadia Weiterlesen

[Nachgefragt] Die Frau hinter Mr. O

CoverO03NEU

Bild: Anette Strohmeyer

Letzten Freitag habe ich euch den aktuellen Band der Mystery-Krimi-Reihe um den Problemlöser Paul Eckbert Ondragon vorgestellt. Frei nach dem Motto „Hinter jedem starken Mann steht eine kluge Frau“ steckt hinter den Romanen die Autorin Anette Strohmeyer, die so lieb war, mir ein paar Fragen über ihre Arbeit zu beantworten.

Anette, im Februar erschien dein neues Buch „Ondragon: Nullpunkt“ bei der Psychothriller GmbH. Wie lange hast du daran gearbeitet?

An dem Buch habe ich fast ein Jahr gearbeitet. Die Recherchen waren diesmal doch sehr aufwendig, da ich Personen eingebaut habe, die es wirklich gegeben hat, z.B. Nikola Tesla, Weiterlesen

Antoinette van Heugten: Mutterliebst

Abgründe der menschlichen Psyche interessant verpackt

Krass. Einfach krass, diese Geschichte von zwei Müttern, zwei Jungen in einer psychiatriaschen Klinik und einem Mord, die am Anfang so wenig spannend und fast schon langatmig daher kommt.

Zuerst war ich etwas irritiert von der Schreibweise, von dem analytisch beschreibenden Präsens, in dem „Mutterliebst“ verfasst ist. Am Anfang packt einen die Geschichte auch noch nicht wirklich, weil man nicht sieht, worauf sie hinauslaufen soll. Weiterlesen

Menger, Beckmann, Zachariae, Buchna: Darkside Park 3 – Das letzte Geheimnis

Ich hatte euch den ersten Teil der Darkside Park-Reihe vorgestellt. Da möchte ich euch den letzten Teil nicht vorenthalten.

Zum mittleren zweiten Teil sei gesagt, dass er die Geschichte vorantreibt, einige Geheimnisse bereits anreißt und – wie jeder mittlere Teil – die Brücke zwischen spannendem Anfang und erlösendem Ende bildet.

Spannend bis zum enttäuschenden Schluss

Endlich wird alles aufgelöst. All die Mysterien der ersten beiden Bände, die Ungewissheit der Protagonisten, die Angst vor dem Mann im Kühlschrank – alles endet hier und es endet enttäuschend. Weiterlesen