[*.txt] Ohne Schwimmflügel

„Ich trage Schwimmflügel.“ 

Du bist ein Wolkenweber, denke ich. Malst schattenspendende Wolkentürme in Frühlingstage, hinter denen es dunkel wird und die ich nicht sehen will. Im Schatten ist es noch kalt und du malst dir einen reinigenden Sturm aus, der nicht eintritt, und trübst meinen Tag unter einem sich immer weiter auftürmenden Gedankenkonstrukt watteweicher Entschuldigungen und zuckerwatteklebriger Ausreden und wattewolkenweißer Vorsätze. 

txt-ohne-schwimmfluegel Weiterlesen

[*.txt] Polaroid

Der Sommer ist vorbei. Zumindest da, wo wir wohnen. Aber das zählt hier nicht, hier geht die Sonne immer etwas früher unter, 30 Grad sind es trotzdem. Und wir genießen die Auszeit, die unser Budget zulässt. Ich glaub, der Typ im Reisebüro dachte, wir wären lesbisch.  

Das Meer berührt unsere Füße und wir kichern. All Inklusive tut uns nicht gut. Die Bar macht schon vor dem Mittagessen auf und versorgt und mit fast allem, was das Herz mit falschen Hoffnungen füllt. Ich würde jetzt gern sagen, das hab ich ja geahnt. Aber du würdest das nur spießig finden.  

txt-schwermut-polaroid Weiterlesen